Freitag, 05. März 2021
Titelbild
65 Einsatzkräfte waren gestern auf der A 28 im Einsatz, um den Verunglückten zu helfen. Beispielfoto: pixabay
RZ. Moorburg/Uplengen - 22. Februar 2021

Fahrzeuge nach Aufprall in Brand

Schwerer Unfall auf A 28: Fünf Verletzte - Auch Ehepaar aus Uplengen

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 28 Höhe Moorburg bei Westerstede sind am Sonntag fünf Menschen verletzt worden, darunter auch ein Ehepaar aus Uplengen.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeimeldung um 20.42 Uhr in Fahrtrichtung Oldenburg. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 52-jährige Frau aus Worpswede mit ihrem VW an einem Abschleppfahrzeug auf dem Standstreifen vorbeifahren und lenkte dazu auf den Überholfahrstreifen. Dabei übersah sie einen Wagen mit einer Frau aus Varel (31) am Steuer und fuhr auf. Die 31-jährige Frau wurde durch diesen Aufprall gegen die Mittelleitplanke geschleudert und leicht verletzt.

Der VW der 52-Jährigen geriet auf die abgesenkte Ladefläche des Abschleppfahrzeuges und prallte mit einem bereits aufgeladenen Toyota eines Ehepaares aus Uplengen (beide 27) zusammen. Der VW und der Toyota gerieten sofort in Brand. Dabei wurde die 52-Jährige schwer verletzt. Der 27-jährige Mann aus Uplengen befand sich zum Zeitpunkt des Aufpralles zwischen dem Abschleppfahrzeug und der Außenschutzplanke und wurde in den im Hintergrund befindlichen Wildschutzzaun geschleudert. Dabei wurden er und auch seine 27-jährige Ehefrau schwer verletzt. Der 34-jährige Fahrer des Abschleppfahrzeuges befand sich bei dem Ausbruch des Fahrzeugbrandes in unmittelbarer Nähe auf der Ladefläche seines Fahrzeuges und wurde ebenfalls schwer verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Polizei war mit insgesamt fünf Einsatzfahrzeugen von den Standorten der Autobahnpolizei Leer, Westerstede und Rastede zur Unfallaufnahme vor Ort. Ebenfalls eingesetzt waren sieben Rettungsfahrzeuge mit drei Notärzten, sowie die Feuerwehren aus Apen/Remels und Uplengen mit insgesamt 65 Kräften. Die Autobahn war in Höhe der Unfallstelle bis Montag, 3.50 Uhr in Fahrtrichtung Oldenburg gesperrt.

Lese-Modus