Donnerstag, 26. November 2020
Titelbild
Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren vor Ort. Foto: Wolters
RZ. Nordgeorgsfehn - 21. November 2020

Auto im Kanal: Fahrerin gerettet

Anwohner und Rettungsdienst holen Frau aus dem Wagen

Dramatische Rettungsaktion am Freitagabend in Nordgeorgsfehn (Uplengen): Aus noch ungeklärter Ursache kam eine 67-jährige Frau aus Detern mit ihrem Auto nach links von der Straße "Obenende Süd" ab und landete im Nordgeorgsfehnkanal. Sie konnte sich nicht selber befreien. Anwohnern gelang es mit Unterstützung des eintreffenden Rettungsdienstes, die Frau aus dem Wagen zu holen. Aufgrund einer Unterkühlung brachte der Rettungsdienst die Frau in ein Krankenhaus.

Nach Angaben der Kreisfeuerwehr erfolgte die Alarmierung um 19.19 Uhr, weil Anwohner den Notruf gewählt hatten. Das Auto war glücklicherweise an mehreren Pollern hängen geblieben und versank nicht vollständig im Gewässer. Neben den Feuerwehren aus Uplengen-Mitte, Uplengen-Süd und Jübberde wurden die Rüstwagen der Feuerwehr Wiesmoor und der Kreisfeuerwehr aus Leer alarmiert. Auch die Wasserrettung der Kreisfeuerwehr und die Taucher der DLRG rückten aus. Nachdem die Frau jedoch gerettet war, konnten die meisten Kräfte die Einsatzfahrt abbrechen.

Feuerwehrleute sicherten den Wagen gegen ein weiteres Abrutschen in den Kanal mit der Winde eines Fahrzeugs. Zudem unterstützten sie den Transport der Patientin in den Rettungswagen und die Bergung des Unfallfahrzeugs. Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. 

Lese-Modus