Freitag, 05. März 2021
Titelbild
Wallende Mähnen (auch abseits des Lockdowns...) und krachiger Sound: (von links) Robin de Winter, Salih Gehrke und Hannes Bürger alias »Redestruction«. Foto-Collage: Julian Vornfeld
kah. Rheiderland/Hamburg - 21. Februar 2021

Es kracht in der »Kanne«

»Redestruction« im RZ-Podcast

Bevor der Lockdown-Hammer fiel, präsentierte die Heavy-Truppe »Redestruction« fast auf dem Tag genau vor einem Jahr ihre Platte »The Album« live. Der Song »Again« ist im neuen RZ-Podcast »Treckpott« zu hören - es kracht in der Kanne sozusagen.

Die Band feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag, die Mitbegründer Robin de Winter alias Al Robo (Gitarre, Gesang) und Hannes »Hotze« Bürger kommen aus dem Rheiderland. Verstärkt wird das Trio von Drummer Salih Gehrke. »Laut. Rotzig. Heavy«, heißt es kurz und knapp in der Band-Bio. Bei mehr als 60 Gigs haben sich »Redestruction« eine feste Fan-Base erarbeitet, die sie liebend gerne wieder mit Live-Auftritten beglücken würden. Waren anfangs noch die Thrash Metal-Ikonen »Testament« und Peter Tägtgrens »Hypocrisy« stilprägend, so frönen die drei Musiker jetzt Legenden wie Black Sabbath und Pantera sowie Bands wie »Kyuss« und »Clutch«. Das jüngste Album wurde im Mastersound-Studio von Robins´ Vater Harry de Winter in Wymeer aufgenommen - und zwar komplett analog. Auch im Sound bleibt die Band also erdig und autentisch.

Den Song »Again« gibt´s auf www.rheiderland.de als Bonus im Podcast, auf Spotify aus rechtlichen Gründen in der Playlist (hier klicken).

CDs gibt´s unter www.redestruction.de.

Lese-Modus